Zitate Frühling

auf dieser Seite:

Klassische gemeinfreie

Bücher+Geschenk-Tipps
Gute Links

Ähnliche Themen

Sprüche
zum Geburtstag
kurze Ostergedichte

Frühlingsgedichte

Eichendorff
Goethe
Mörike



Ob als Inspiration oder Idee, zum Nachdenken oder Schenken, hier erhalten Sie schöne, tiefsinnige Frühlingszitate. Weise Sprüche zu den Themen des Erwachens, Anfangens, Blühens usw. Kurze und nachdenkliche, moderne neue und klassische bekannte.

Der Frühling antwortet

Der Frühling antwortet immer wieder auf Fragen.

(© Jo M. Wysser)



Gelbes Rapsfeld mit Zitat

© Bild fruehling-gedichte.net, darf ausgedruckt und privat (nicht im Internet und nicht kommerziell) kostenlos genutzt werden. Z.B. für eine Karte > Nutzung Bilder


Bild-Text

GELB IST DIE POESIE DER SINNLICHKEIT.

(Marie A.H.)

Wie die Natur aufersteht

Wie die Natur aufersteht, blüht und gibt, jedes Teilchen in seiner Einzigartigkeit, sollten wir es ihr gleichtun. Vielleicht können wir dann wieder staunen und lieben ohne zu zerstören.

(© Beat Jan)

Geduld

Bis er endlich da ist, der Frühling, reisst die Geduld uns schier entzwei.

(© Monika Minder)

Im Wandel

Nur im Wandel können wir werden, nur im Vergehen kann Neues enstehen.

(© M.B. Hermann)



Den Frühling ehren

Den Frühling ehren, hiesse staunen. Staunen an dem Erwachen und neu werden, hiesse die Geduld lernen, das Wachsen lassen. Hiesse, die Zeit als unsere Zeit begreifen, also erwachen und neu werden. Wir haben etwas gut zu machen. Nicht erst Morgen, jetzt gleich.

Monika Minder)

Aufmerksam

In der Zeit sein heisst: aufmerksam werden für das Innen und Aussen.

(© Beat Jan)

Zuversicht

Zuversicht ist die Gewissheit, dass sich alles erneuern kann.

(© Hanna Schnyders)

Der Frühling trägt

Der Frühling trägt Wahrheiten. Wahrheiten tragen Hoffnungen. Hoffnung war schon immer grün.

(© Monika Minder)

Auferstehung

Es gibt eine Auferstehung von der wir wissen, die wahr ist, die real ist. Sie heisst Frühling.

(© Beat Jan)

Es scheint ein Meister am Werk

Es scheint ein Meister am Werk zu sein, dass uns immer
wieder der Frühling geschickt wird.

(© Monika Minder)

Duft der Blüten

Im Duft der Blüten ertönt die Melodie des Neuen.

(© Beat Jan)



Sich füllen

Der Frühling ist wie ein Gefäss, das sich noch füllen muss.

(© Monika Minder)

Frühlingsduft sozusagen

Der Frühling ist ja nicht nur bequem. Gerade die Vorfrühlingszeit strapaziert unsere Sinne enorm. Vor allem die Nase. Falls Sie auch auf dem Land wohnen, wissen Sie wovon ich spreche. Da muss sie aufs Feld, diese stinkige Brühe. Man fragt sich, wo das alles herkommt, und ob das wirklich Sinn macht. Ökologisch könnte die Rettung sein. Das Zeugs würde dann trocken aufs Feld gezettelt. Sanfter für den Boden und für unsere Riecher und erst noch ohne Schadstoffe. Also, wenn das kein Grund ist, dann weiss ich gar nichts mehr.

(© M.B. Hermann)

Grün ist...

Grün ist das neue Werden.

(© Monika Minder)

Klassische gemeinfreie Frühlingszitate

Jeder Frühlings-Sonnentag

Jeder Frühlings-Sonnentag schließt nur für ein paar Menschen, die imstande sind, ihn zu genießen, unter Millionen, die nicht dazu imstande sind, das Glück der Erde und also den Himmel auf.

(Wilhelm Raabe, 1831-1910, deutscher Schriftsteller, Erzähler)



Frühlingswärme

Im Frühling kehrt die Wärme in die Knochen zurück.

(Vergil, 70-19 v.Chr., römischer Dichter)

Frühling

Frühling, Frühling! welche Zunge vermöchte ihn auszusagen, den Zauber, der schon im Worte liegt und das Herz schlagen läßt voll süßer Sehnsucht und seliger Hoffnung.

(Sophie Verena, 1826-1892, deutsche Dichterin)

Anfang - Ende

Die Natur hat ebenso das Ende eines jeden Dinges zum Ziel wie seinen Anfang oder seine Fortsetzung, gleichsam wie der, der einen Ball aufwirft.

(Marc Aurel, 121-180 n.Chr.)



Gänseblümchen in Wiese

© Bild fruehling-gedichte.net, darf ausgedruckt und privat (nicht im Internet und nicht kommerziell) kostenlos genutzt werden. Z.B. für eine Karte.


Bild-Text

In den kleinsten Dingen zeigt die Natur ihre allergrössten Wunder.

(Carl von Linné, 1883-1931)

Das Schöne am Frühling

Das Schöne am Frühling ist, dass er immer gerade dann kommt, wenn man ihn am dringendsten braucht.

(Jean Paul, 1763-1825, deutscher Schriftsteller)

Frühlingserwachen

Betrachtet das Erwachen des Frühlings und das Erscheinen der Morgenröte! Die Schönheit offenbart sich denjenigen, die betrachten.

(Khalil Gibran, 1883-1931, libanesisch-amerikanischer Dichter)

Worte sind Blätter

Worte sind Blätter, alte braune Blätter im Frühling,
ins Unbekannte fliegen sie auf der Suche nach einem Lied.

(Ezra Pound, 1885-1972, US-amerikanischer Dichter)

In der Natur

In der ganzen Natur ist kein Lehrplatz, lauter Meisterstücke.

(Johann Peter Hebel, 1760-1826, deutscher Schriftsteller)

Frühlingshasser

Frühling, hinkender Bote des Winters, ich hasse dich! Was bist du anderes als ein Winter ohne Ball, ein Winter ohne Tanz! Wollt ihr Schnee? Der Frühling bringt ihn. Wollt ihr Eis? Der Frühling bringt es. Wollt ihr Husten, Schnupfen, Rheuma, Migräne, Gliederreißen, Frostbeulen? Das alles bringt der Frühling.

(Moritz Gottlieb Saphir, 1795-1858, österreichischer Satiriker, Journalist und Kritiker)

Höflichkeit

Höflichkeit ist die Blüte der Menschlichkeit. Wer nicht höflich genug, ist auch nicht menschlich genug.

(Joseph Joubert, 1754-1824, französischer Moralist, Essayist)

Der Frühling ist

Der Frühling ist eine echte Auferstehung, ein Stück Unsterblichkeit.

(Henry David Thoreau, 1817-1862, US-amerikanischer Schriftsteller und Philosoph)



Gänseblümchen in Wiese

© Bild fruehling-gedichte.net, darf ausgedruckt und privat (nicht im Internet und nicht kommerziell) gratis verwendet werden. Z.B. für eine Karte.


Bild-Text

Wenn wir der Natur als Führerin folgen, werden wir niemals abirren.

(Marcus Tillius Cicero, 106-43 v.Chr.)

Offenheit

Es gibt eine schöne Offenheit, die sich öffnet wie eine Blume: nur um zu duften.

(Friedrich Schlegel, 1772-1829, deutscher Philosoph, Dichter)

Sinnen und beginnen

Wer immer sinnt und nicht beginnt, dem ungenützt die Zeit verrinnt.

(Heinrich Kämpen, 1847-1912, deutscher Dichter)

Quellen der Freude

Es gibt Quellen der Freude, die nie versiegen: die Schönheit der Natur, der Tiere, der Menschen, die nie aufhört.

(Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi, 1828-1910, russischer Erzähler)

Von der Herrlichkeit des Frühlings

Wollte man die Herrlichkeit des Frühlings und seiner Blüten nach dem wenigen Obst berechnen, das zuletzt noch von den Bäumen genommen wird, so würde man eine sehr unvollkommene Vorstellung jener lieblichen Jahreszeit haben.

(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832, deutscher Dichter)

Alles freut sich

Alles freut sich und hoffet, wenn der Frühling sich erneut.

(Friedrich Schiller, 1759-1805, deutscher Schriftsteller)

Ewiger Frühling

Die Phantasie ist ein ewiger Frühling.

(Friedrich Schiller, 1759-1805, deutscher Schriftsteller)

Liebe zum Garten

Die Liebe zum Garten ist ein Same, der, einmal gesäet, nie wieder stirbt, sondern weiter und weiter wächst - eine bleibende und immer voller strömende Quelle der Freude.

(Gertrude Jekyll, 1843-1932, englische Malerin und Gartenschriftstellerin)

Frühlingsjauchzen

Wenn der Frühling ins Land zieht, wäre es eine Beleidigung der Natur, nicht einzustimmen in ihr Jauchzen.

(John Milton, 1608-1674, englischer Dichter)

Frühling ist

Frühling ist die schöne Jahreszeit, in der der Winterschlaf aufhört und die Frühjahrsmüdigkeit beginnt.

(Emanuel Geibel, 1815-1884, deutscher Lyriker und Dramatiker)

Unterschiedliche Jahreszeiten

Wie für unterschiedliche Jahreszeiten, so ziemt sich auch für unterschiedliche Lebensalter eine andere Handlungsweise.

(Plautus)

Sprüche Frühling
Kurze Frühlingsgedichte
Liebesgedichte

Bücher & Geschenk-Tipps

Der stumme Frühling





Praktische Zettelbox im Frühlingsdesign
mit schönen Zitaten






Beginning - Spruch auf Tasse

Spruch auf Tasse gelb

Frühlingsgedichte
Schöne und einfühlsame Liebes- und Frühlingspoesie.

Glück Sprüche
Glückwünsche und Glückssprüche für
viele Gelegenheiten.

Anfangen
Und plötzlich weisst du, es ist Zeit etwas Neues zu beginnen ...,
Gedanken und Zitate zum Thema Neuanfang.

Frühling lässt sein blaues Band
Schönes bekanntes Frühlingsgedicht von Eduard Mörike
in deutsch und englisch und mit einer Kurzinterpretation.

Weitere Frühlingstexte

Frühling Vorfrühling März April Mai
Muttertag Ostergedichte Sprüche
Zitate Liebesgedichte kurze
lustige Frühlingsgedichte
Frühlingsgedichte
Blumen Gedichte
Geburtstag
Eichendorff
Goethe
Ostern

nach oben